Ein geistreiches Hotel

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ZBB-Theaterprojektes STAGE haben, gemeinsam mit der Schauspielerin und Regisseurin Gabriele Bernstein, wieder ein ideenreiches Stück entwickelt: Mit »Ein geistreiches Hotel«, einer humorvollen Adaption der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, verabschiedet sich STAGE für dieses Jahr.

Auch dieses Mal fehlen nicht die musikalischen und tänzerischen Einlagen, die keine Langeweile aufkommen lassen – auch wenn einem so mancher Lacher im Hals stecken bleiben könnte. Aber keine Panik – bei uns sind Sie in den besten Händen und nicht von den »Guten Geistern« verlassen.

»Alles Humbug« ist das Lebensmotto von Eberhard Kreutzer, dem geizigen und cholerischen Hotelmanager des Berghotels »Panorama«. In seiner Verbohrtheit terrorisiert er seine Mitarbeiter und Verwandte. Ausgerechnet zur Weihnachtszeit erscheinen ihm drei Geister, die ihm den Spiegel vorhalten und durch eine Zeitreise führen. In dieser Zeitreise trifft er auf Menschen, die sein Leben geprägt haben. Vor allen Dingen durch die Konfrontation mit seiner virtuellen Zukunft, in der er vor dem Scherbenhaufen seines Raffens und Schaffens steht, wird er dazu gebracht, sein Leben zu ändern – und wandelt sich vom Saulus zum Paulus. Oder war das alles Humbug?

Regie: Gabriele Bernstein

 

AUFFÜHRUNGEN

Der Eintritt ist frei.

ZBB Aufführungen (Intern):
Mittwoch, 07. Dezember 2011, Beginn: 11.00 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 08. Dezember 2011, Beginn: 11.00 Uhr
Freitag, 09. Dezember 2011, Beginn: 11.00 Uhr
Montag, 12. Dezember 2011, Beginn: 11.00 Uhr
Donnerstag, 15. Dezember 2011, Beginn: 11.00 Uhr
Freitag, 16. Dezember 2011, Beginn: 11.00 Uhr

öffentliche Aufführungen:
Dienstag, 13. Dezember 2011, Beginn: 19.00 Uhr
Montag, 19. Dezember 2011, Beginn: 19.00 Uhr


Alle Aufführungen finden im Bürger- und Kulturzentrum BREITE 63
in der Breite Str. 63, 66115 Saarbrücken statt.

INFO ZUR KOMMENTARFUNKTION

(Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist freigeschaltet. Zuschauer sind herzlich eingeladen Ihre Meinungen, Kommentare und Kritiken zu äußern. Vielen Dank!

Hinweis zur Kommentarfunktion: Die Kommentarfunktion in sog. Blogs ist in etwa identisch mit der Funktion eines Leserbriefes in Zeitungen. Bitte beziehen Sie sich daher mit dem Kommentar immer auf den entsprechenden Artikel, bzw. das aktuelle Theaterstück. Manchmal werden Kommentarfunktionen von “Web-Einsteigern” mit Chaträumen verwechselt. Zur Kommunikation zwischen Kommentatoren ist diese Funktion jedoch nicht gedacht, bzw. techn. nicht ausgelegt und auch nicht gewünscht. Einträge dieser Art müssen wir daher aus der Liste entfernen.)

11 Reaktionen zu “Ein geistreiches Hotel”

  1. Astrid Lehnert

    Hallo zusammen!
    Ich war am 13.12. bei eurer Aufführung die mir verdammt gut gefallen hat. Alles lief glatt und stimmig und der Kreutzer war der Hit. Als ich allerdings am 19.12. noch einmal da war musste ich feststellen dass einige Rollen auf einmal umbesetzt waren und andere Darsteller spileten wie am 13.12. Das fand ich sehr schade, denn ich kam extra mit einer Bekannten am 19. nochmal da ich ihr so vom Kreutzer vorgeschwärmt hatte. Leider hat der darauf folgende Darsteller mich nicht so ganz überzeugt. Ich bin mir sicher dass er sein bestes gegeben hat und sicher war er auch sehr nervös, aber für mich war es leider ein wenig enttäuschend da ich noch die Glanzleistung der letzten Woche vor Augen hatte…Wie gesagt, bitte nicht zu persönlich nehmen, hier handelt es sich ja nur um meine private Meinung, aber ich denke halt wirklich, dass man die Besetzung besser so wie bei der ersten öffentlichen Aufführung gelassen hätte. Wer nur bei der zweiten da war dem wird es gefallen haben was ja auch gut so ist, wer aber die erste öffentliche gesehen hatte wird von der zweiten klar etwas enttäuscht gewesen sein. An dieser Stelle nochmal ein dickes Lob an den ersten Kreutzer, Sie waren einsame spitze!!

  2. Andrea

    Hallo zusammen,

    ich war gestern bei euer Vorstellung es war einfach toll ihr habt alle klasse gespielt das Stück war sehr lustig ich musste viel lachen es war ein schöner Abend großes Lob an alle.

    Grüße an alle
    Andrea

  3. Andreas

    Hab die zweite Öffentliche gesehen – hat mir gefallen. Im einzelnen: alle Darsteller. Ich müsste jeden nennen, um der Leistung gerecht zu werden. Ihr ward alle große Klasse, auf der Bühne und davor (Technik und Mussig)
    Sehr sparsames Bühnenbild – und es hat gereicht! Ihr habt es geschafft, die Illusion eines Hotels aufrecht zu erhalten – toll. Musik war gut gewählt, wurde schön präsentiert, (manchmal Gesang zu leise gegen die Instrumente, aber ich saß auch hinten), war mir jedoch zu dominant.
    Eine bezaubernde Aufführung, die mit viel Herz dargeboten wurde, und die jede der zahlreichen Beifallsbekundungen verdient hatte.

    Gez. Humm Bugg, Vorderer Schiffsführer der MSS Homemade

  4. Sepp

    Hallo,
    Respekt, was hier mal wieder auf die Beine gestellt habt.
    Besonders gefallen haben mir die drei Geister. Auch die Musik war Spitze.
    Der dritte Geist hat das Cats – Lied voller Gefühl gesungen.
    Macht so weiter

  5. Daniela Wagner

    Huhu,
    fand euch alle Geil.
    Aber den Moderator bei den 20er fand ich auch schnuckelig 😉

  6. Frank Stier

    Hallo,
    erst einmal möchte ich sagen, das ihr am Dienstag alle Super gewesen seid.
    Das war das fünfte Stück, das ich seit 2009 gesehen habe. Alle fand ich gut, aber das war für mich das beste !
    Hier war alles glaubwürdig. So kann ich mir einen Hotelmanager vorstellen, der sein Personal in Angst und Schrecken regiert.
    Die Rezeptionistin fand ich besonderst gut ; das ist die doch vom eingebildeten Kranken, oder ?
    Aber auch alle anderen waren sehr gut und ich freue mich auf nächstes Jahr

  7. Klaus

    SUUUUPER!!!! ROCK ON!!!! WAS EIN STÜCK, WAS EIN SPAß!!! ICH LIEBE DIE REZEPTIONISTIN!!!! YEAH!!!

  8. Annemarie

    Hallo!
    Gestern Abend habe ich mir nun das neue Stück angesehen und ich war nicht überrascht, dass es mir ausgesprochen gut gefallen hat 🙂 Ich war nun schon bei vielen Stücken als Zuschauerin dabei, und ich muss wirklich sagen es ist bewundernswert was ihr alle auf die Beine stellt. Ein dickes Lob an die ganze Truppe, und einen besonderen Dank an die junge Sängerin in dem glitzernden Kleid. Das Lied wurde sehr professionell und beeindruckend vorgetragen und hat mich sehr bewegt. Alles in allem wieder eine mehr als gelungene Inszenierung, und ich freue mich schon auf weitere Aufführungen. Am 19.12. bin ich wieder mit dabei, und ich werde in meinem Bekanntenkreis die Werbetrommel für euch rühren, denn STAGE, das muss man erlebt und gesehen haben 🙂 In diesem Sinne, macht weiter so!!
    Eure Annemarie

  9. M.Herschel

    Hallo Projekt Stage.
    Nun, was soll ich sagen zu euerer Auführung. Was ist los mit dem Hauptdarsteller das er nicht weiß wann er hat Text zu sprechen? Und so viele Lieder…viel zu viele Lieder, schön gesungen aber so viele…warum das? Der Barkeeper war klasse, die beste Rolle die dabei war. Sehr lustig und verrückt der Mensch der ihn spielt. Sympathisch erfrischend. Die Idee für das Stück hat mir gefallen sowie alle Darsteller, wie immer gut 🙂

  10. Daniel

    Hallo Ihr!

    Würde auch sehr gerne zur Premiere kommen, kann aber leider nicht. Trotzdem drück ich Euch natürlich alle Daumen und wünsch Euch viel Spaß und Freude und natürlich auch viel Erfolg auf der Bühne. Versuche nächste Woche zur Abendvorstellung zu kommen.

  11. Andreas

    Grüße Stätschianer. Wünsch Euch allen viel Glück und jede Menge Applaus für eure morgige Premiere. Hätt euch gerne persönlich beglückwünscht, geht aber leider nicht. Glaubt an euch! Bis bald.